Magische Begegnungen und göttliches Timing

Es gibt diese Begegnungen, wo du sofort weißt: das ist kein Zufall. Diese Woche bin ich mal wieder in diesen Genuss gekommen. Ich war mit meinem Notizbuch auf dem Weg in den Wald, um ein Konzept zu schreiben. Aus einem inneren Impuls und für mich unerklärlichen Grund nahm ich einen anderen Weg, stoppte kurz bei meiner Lieblingsbank um einen Gedanken zu notieren. Ein seltener Schrei ließ mich zum Himmel blicken. Zwei Rotmilane, die wie in einem Tanz über mir schwebten.

Nicht nur mich zogen sie in ihren Bann. Aus dem Nichts vernahm ich eine Stimme, die mich fragte, was das für Vögel wären. Kurz darauf saßen wir in Stille nebeneinander auf der Bank. Im Gespräch wurde uns dann beiden schnell klar, diese Begegnung ist kein Zufall. Wir wollten beide andere Wege nehmen, sitzen plötzlich dort nebeneinander und finden uns im Gegenüber wieder. So unterschiedlich und doch so viele Parallelen. Herzensthemen. Herausforderungen. Auf dem Rückweg bleibt sie plötzlich stehen und meint: du bist eine Fremde und ich erzähle, als kennen wir uns schon ewig. Das ist echt verrückt.

Eine tiefe Verbundenheit, die entsteht, wenn wir uns selbst im Gegenüber erkennen. Ähnliche Visionen verfolgen, Erlebnisse teilen. So unterschiedlich und doch so gleich. Keinen Namen zum Gesicht und gleich mitten drin im anderen Leben. Ich liebe diese Begegnungen. Intensiv, tief, berührend. Vielleicht nur für diesen kurzen Augenblick. Vielleicht sehen wir uns wieder. Vielleicht wird eine Freundschaft daraus. Es ist völlig egal. Es geht um den Moment. Das Gefühl. Voll da zu sein. Ihn zu genießen.

Blicke ich zurück auf mein Leben, gibt es jede Menge davon. Begegnungen, die mich beflügeln, eine Euphorie in mir auslösen, mein Herz höher hüpfen lassen, die mich nähren, inspirieren, die mich an mich selbst erinnern. An mein eigenes Leuchten. Und dann gibt es genauso die Begegnungen und Situationen, die triggern, picksen und unangenehm sind. Auch diese sind kein Zufall. Aus einer größeren Perspektive betrachtet, geht es nie um den Inhalt oder die Person. Es geht darum, was wir erfahren. Was wir lernen. Über uns selbst. Manche sind so schnell wieder weg, wie sie da waren. Andere bleiben. Andere dürfen wir loslassen. Immer im Einklang mit unserer eigenen Entwicklung.

Wir ziehen genau das an, was wir gerade brauchen, um zu wachsen. Manchmal sind es Geschenke und manchmal Geschenke auf den zweiten Blick. Die einen stärken, die anderen bringen etwas ins Wanken. Holen an die Oberfläche, was wir vergessen haben, was wir tief vergraben haben. Innere und äußere Konflikte, die gelöst, erlöst und geheilt werden wollen. Egal, welches Geschenk uns begegnet, es bringt uns immer ein Stück näher zu uns selbst. Im Licht. Im Schatten.

Was mir diese Woche nochmal klarer wurde. Wir sind immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Wir dürfen vertrauen. Auch wenn wir es vom Verstand manchmal nicht begreifen können.

Folge deinem Herzen. Folge deiner Intuition. ♥
Schaue dir dein Leben einmal aus der Perspektive der Rotmilane an.

Alles Liebe,
Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.